Palladim

Rumänisches, Balkanesisches und Klezmer –
Geschichten werden erzählt, verrückt und verzaubernd...

Sabine Mariß – Gesang, Klarinette, Wippkordeon
Justin Ciuche – Geige
Martin Tschoepe – Kontrabass
Sven von Samson – Percussion


Ein Spiel für vier Musiker und viele Instrumente.


Palladim, das ist Emotion pur. Das sind feurige Balkangrooves, sehnsuchtsvolle Gypsysongs und leidenschaftliche Klezmer-Freilachs, hier und da gewürzt mit einem Hauch von Jazz und viel Platz für spontane Kapriolen. Die gute Laune und Spielfreude der Musiker springt sofort auf das Publikum über. Leidenschaft, Sehnsucht und Temperament, abwechslungsreich und mitreißend inszeniert. Sitzend ist das nur schwer auszuhalten!

 

Die Musiker:

Justin Ciuche: Geige

Aufgewachsen in Transsylvanien hat er die Offbeats im Blut und kein noch so krummer Rhythmus ist vor ihm sicher. Sein intensives, virtuoses und charmantes Geigenspiel verzaubert schon nach den ersten Tönen.

Sabine Mariß: Gesang, Klarinette, Wippkordeon

Schon immer verliebt in die osteuropäische Musik, erzählt sie mit ihrer ausdrucksstarken Stimme Geschichten, die das Herz berühren. Von Liebe und Leid, zum Träumen und zum Tanzen. Und die Klarinette weint und lacht dazu.

Martin Tschoepe: Kontrabass

Pulsierend und groovend legt er das Fundament, so dass es beim Zuhören von Anfang an in den Beinen zuckt. Aber hier und da singt der Kontrabass auch in lyrischen Tönen, überrascht mit expressiven Soli und stimmungsvollen Improvisationen.

Sven von Samson: Perkussion

Als wahrer Tausendsassa an diversen Trommeln, vereint er das südniedersächsische Feuer mit der Leidenschaft der im Zeichen der Jungfrau geborenen und webt seine Rhythmen von dezent bis treibend, um die Band immer mit dem richtigen Puls zu versorgen.

Musik

Video

Palladim Trailer

Misino Horo

Gadjo

Azoy Lang

Oyfn Veg Shteyt A Boym

 

 [nach oben]