Die Musik begleitet mich schon immer als ein inneres Moment, welches ich versuche, im Außen wiederzugeben.
Das Studium und mein Forschen führten somit lediglich dazu, dass hörbar zu machen, was schon längst in mir da ist.
Hierzu habe ich mich mit den verschiedensten Stilistiken und Musikrichtungen beschäftigt und im Laufe der Zeit in unterschiedlichsten Ensembles mitgewirkt. Mein Studium beschränkte sich dabei nicht auf Jazz oder Klassik, sondern es war viel mehr immer mein Bestreben einen eigenen Sound, eine eigene musikalische Sprache jenseits von stilistischen Grenzen zu finden.

Ensembles

in denen ich unter anderem mitgewirkt habe und mitwirke:
Three Spirits (Vocal Jazz), Con Brio (Orchester in Würzburg), Suku Daruwe (Reggae Band aus Würzburg), Gee-Jazz Nomads (Jazzrock), Karin Bender and the Reason (Amerikana), Hanna Carlson (Vocal Jazz), Blue Planet Trio (Eigenkompositionen), Jazzthetics (Diverse Programme unter anderem mit Eigenkompositionen), Dreizack (Poesie und Musik), Barocco Nuevo (Barockmusik verjazzt), Palladim (Balkan, Klezmer und anderes), Nica's Dream (Swing, Bossa), Mony Maroney (Top 40),  Henning Dathe Trio (Bebop und Postbop), Wolkenmeer (Weltmusik), Smertin Trio (Vocal Jazz), und viele andere..

Musiker

mit denen ich unter anderem zusammengespielt habe:
Helge Adam, Corinna Stapf, Stefan Böhrer, Paul Höchstetter, Michael Wollny, Uwe Saußele, ...sowie fast allen Göttinger Musikern.

Unterricht

Ich hatte unter anderm Unterricht bei:
Ede Brumund- Rüther, Detlev Baier, Lars Hansen, Thomas Brendgens-Mönkemeier, Rudi Engel, Dieter Ilg, Christian Hellwich, Chris Baier, Rainer Glas, Bill Elgar, ...
Studium
• 1996 bis 1998 Jazz und Popularmusik an der Hochschule für Musik und Theater in Hannover
• 1998 bis 2000 Jazz und Popularmusik an dem Konservatorium in Würzburg.
• Mit Diplomabschluss im Jahr 2000.
• seit 2000 tätig als freischaffender Musiker und Musiklehrer unter anderem an der Musikschule Musikuss und der Freien Musikschule am Wall in Göttingen.
Weitere Projekte
• Sternenmusik (Musik für 40- 60 Blockflöten, Jazzsolisten und Licht)
• Steckenpferde (Kindermusical)
• Musik für die Götter (Klanginstallation und musikalische Führung durch die archäologische Sammlung)

[nach oben]